Login

Schon zur Tradition geworden, führt die Klassenstufe 9 eine biologische See-Exkursion durch. Dieses Jahr führte es die Klassen 9a und 9b an den Hüttenbachteich in Zwota. Am 18.09 und 19.09 ging es unter der Leitung von Frau Langner los. Als Unterstützung waren Herr Hengst und Herr Petters dabei. Am Hüttenbachteich angekommen, mussten die Schüler 7 Stationen bewältigen, die im Voraus mit den Lehrern abgesprochen und besichtigt wurden.
Einige Stationen befassten sich mit der Lage und dem allgemeinen Umfeld des Sees, andere mit näheren Eigenschaften dessen. Eine der schwierigsten Aufgaben war das Finden und Bestimmen verschiedener Pflanzen und Lebewesen, für die der Teich als Lebensraum eine wichtige Rolle spielt. Die Stationen wurden meist in Dreier-bis Vierer-Gruppen gelöst. Während am Tag der Klasse 9b alles glatt lief, passierte am Tag der Klasse 9a ein kleines Missgeschick. Beim Aufpumpen des Schlauchbootes, welches unter anderem zum Ermitteln der Sichttiefe und Temperatur dienen sollte, platzte eine Naht, noch bevor es in See stechen konnte. Hierfür entschuldigt sich die Klasse 9a bei allen nachfolgenden Klassen.
Ein besonderes Highlight der gesamten Exkursion war das Beobachten der Tiere, die im und am See leben. Unter anderem fand man dort Wasserspinnen und -flöhe sowie Maden und sogar einige Blutegel. Für gewöhnlich leben am Hüttenbachteich Erdkröten, Eisvögel und Bergmolche. Leider konnte die 9a keines dieser Tiere zu Gesicht bekommen. Das könnte eine Folge der niedrigen Temperaturen, die an diesem Tag herrschten, gewesen sein.
Alle Gruppen schafften es bis 13 Uhr, alle Stationen erfolgreich abzuschließen und so konnten sie pünktlich, wie geplant, kurz nach 13Uhr die Heimreise antreten.
Alles in Allem, waren es zwei gelungene Exkursionen an den Hüttenbachteich.

Kim Tollkühn, Amelie Claußner

 IMG 2470


→  Bilder

→  Sportbeiträge

→  Schulnachrichten

Zum Seitenanfang