Login

Am 4. April standen am Sportgymnasium Klingenthal zum neunten Mal die Naturwissenschaften im Mittelpunkt eines ganzen Schultages.
In diesem Jahr wurden durch Experimente, Vorlesungen und Exkursionen in den Fächern Mathematik, Physik, Geografie, Biologie und Informatik vertiefende Einblicke in unterschiedliche Bereiche gewährt.
Die Klassenstufe11 betreute die gemischten Teams der Schüler der Klassen 8 und 9 auf der „Mitmachstrecke“. Hier musste der Wirkungsgrad einer Zwille berechnet sowie das Zusammenwirken sportlicher Aktivität mit dem Organsystem des menschlichen Körpers untersucht werden. In der Mathematik wurde im Teil A Grundwissen abverlangt, im Teil B waren Aufgaben aus dem Olympiadebereich zu lösen. Das Erstellen einer Klimatabelle oder Fotomanipulation bildete den informatischen Schwerpunkt und in Geografie war topografisches Wissen gefragt.
Unterschiedliche Exkursionen standen für die Klassen 5-7 auf dem Programm: die Sternwarte in Rodewisch, der Klingenthaler Tierpark und die Feuerwehr. Hier lösten die Schüler ebenfalls Aufgaben: Sie fertigten einen Steckbrief über ein Tier an und „löschten Brände“.
Die Themen der „Komplexen Leistungen“ lauteten in diesem Jahr: „Burnout“, „Elektrosmog“,  „Portfolio mathematischen Grundwissens für den Übergang in die Abiturstufe“, „Die lange Nacht des Coding“, „Ökologische Probleme bei der Aluminiumherstellung“ und „Fahrzeugtechnik“. Die Verteidigungen verfolgten die Schüler der Klasse 10.

Prof. Dr. Rödel (Universitätsklinikum Jena) hielt vor den Schülern der Klassen 10 und 11 eine Vorlesung zum Thema: „Ungebetene Gäste: Infektionen, die beim Sex übertragen werden können“, zur „Quantenmechanik“ referierte Frau Prof. Dr. Elke Wendler von der FSU Jena.
Wir danken allen, die zum Erfolg des Tages der Naturwissenschaften beigetragen haben!

E. Specht und C. Vocke-Richter


Preisträgerübersicht

Bilder

Sportbeiträge

 Schulnachrichten

Zum Seitenanfang