Login

Erik Becher aus der Klasse 9a des Gymnasiums hat am vergangenen Samstag (23.03.2018)  in Chemnitz die 3. Stufe der Sächsischen Physikolympiade gewonnen.
Nachdem er die 2. Stufe in seiner Altersklasse Anfang März siegreich absolviert hatte, hieß es am 23. März an der TU Chemnitz sich den 32 Konkurrenten der anderen 9. Klassen zu stellen. In einer mehrstündigen Klausur mussten verschieden Aufgaben gelöst werden, wobei eine experimentellen Charakter hatte. Erik gelang es, die anderen hinter sich zu lassen und er darf sich nun stolz ein Jahr lang als bester sächsischer Schüler der Jahrgangsstufe 9 in Physik bezeichnen!
Durch den Schulleiter und seinen Physiklehrer wurde Eriks Leistung gewürdigt: neben einem Geldpreis wurde ihm ein Sachpreis übergeben und Erik  darf jetzt offiziell auch ein T-Shirt „Widerstand zwecklos“ tragen.

PhyOly18 01  PhyOly18 02


Interview mit Erik Becher, unserem Physik Talent   

(Teil 1 am Donnerstag, 22.03.18):

Während die gesamte 11. Klasse unseres Gymnasiums in London war, hattest du auch ein besonderes Erlebnis.
Ja, ich war in Chemnitz zur 2. Stufe der Sächsischen Physik Olympiade.
Wie kann man sich diese Olympiade vorstellen und welche Aufgaben musstest du bewältigen?

Ich hatte drei Stunden Zeit um eine Klausur zu schreiben, d.h. drei Aufgaben waren zu bewältigen, davon ein Experiment. Hierfür war ein Draht zu falten und die Änderung des Widerstands zu messen.

Hast du dich speziell auf diese Olympiade vorbereitet?

Eigentlich nicht. Ich habe am Abend vorher nur mein Physikbuch durchgeblättert. Und auf der Fahrt nach Chemnitz mit meinem Vater einige Sachen besprochen.

Da muss man also schon ein kleines Genie für Physik, ein kleiner Einstein, sein um das zu schaffen? Woher kommt dein Interesse?

Das Fach Physik fällt mir leicht und macht mir richtig Spaß in der Schule. Ein Einstein muss man dafür nicht sein.

Hast du neben Physik noch andere Interessen?

Ja, natürlich. Ich fahre gern Ski oder Rad.

Wie geht es nun weiter nach dieser 2. Stufe?

Morgen schon fahre ich wieder nach Chemnitz an die TU zur 3. Stufe. Um 16.00 Uhr beginnt das Rahmenprogramm. Im vergangenen Jahr waren wir z. B. im Industriemuseum. Am Samstag ist dann wieder eine Klausur zu schreiben.

Wir wünschen dir viel Erfolg und drücken ganz fest die Daumen!

(Teil 2 am Montag, 26.3.18):

Hallo Erik, du strahlst, wie war das Wochenende in Chemnitz?

Es war ein schönes Wochenende. Am Freitag gab es wieder ein Programm. Diesmal waren wir auf einem alten Rangierbahnhof. Am Samstag früh stand dann die 3-stündige Klausur auf dem Programm.

Und hat unser Daumendrücken geholfen?

Ja, ich habe auch die 3. Stufe gewonnen.  (lacht und zeigt seine Urkunde)

Herzlichen Glückwunsch!! Gegen wie viele Teilnehmer musstest du diesmal antreten? Und worum ging es in deinen neuen Aufgaben?

Insgesamt waren es 110 Teilnehmer und 32 davon in der Klassenstufe 9. Jeder bekam einen Umschlag mit drei Aufgaben. Diesmal ging es um Bergung, Gleichrichtung und das Experiment lief unter dem Thema Strom und Striche.

Gibt es noch eine weitere Stufe dieser Physik Olympiade?

Nein, das war die letzte Stufe der Sächsischen Physik Olympiade in diesem Jahr. Nächstes Jahr werde ich wieder teilnehmen und freue mich darauf.

weitere Beiträge

Zum Seitenanfang